Eintritt eines getauften Christen in die katholische Kirche

Sie sind getauft - damit gehören Sie auf jeden Fall bereits zur Gemeinschaft der Christen. Aber obwohl die Taufe alle Christen vereint und wir die wesentlichen Punkte unseres Glaubens teilen: es gibt eine Vielzahl von konkreten Kirchen und Gemeinschaften, die sich auch in manchen wichtigen Punkten ihres Glaubens und darin, wie sie diesen Glauben leben und feiern, unterscheiden. So haben auch der katholische Glaube und das Leben in der katholischen Kirche ihre ganz besondere Prägung.

Vielleicht möchten Sie die Schätze des katholischen Glaubens und Lebens für sich entdecken, auch wenn Sie einer anderen Konfession angehören oder angehört haben. Wenn Sie den katholischen Glauben näher kennenlernen möchten oder bereits entschlossen sind, zur katholischen Kirche überzutreten, sind Sie herzlich willkommen!

Will ein Christ oder eine Christin in die katholische Kirche eintreten, kann dies in Form eines Übertritts („Konversion“) geschehen.

Ein solcher Schritt muss gut überlegt und vorbereitet sein. Die Form dafür ist jeweils auf die persönliche Situation abgestimmt.

Die Vorbereitung beginnt mit einem ersten Gespräch mit einem unserer Seelsorger bzw. einer unserer Seelsorgerinnen. Dabei geht es vor allem auch darum, gemeinsam die Beweggründe für einen solchen Kircheneintritt zu prüfen und die weiteren Schritte abzusprechen.

Welche Unterlagen sind notwendig?

Wie sieht die Vorbereitung zur Konversion aus?

Katholik wird man nicht einfach durch eine Beitrittserklärung, sondern es geht auch um ein Hineinwachsen in den katholischen Glauben. 

Für die Aufnahme eines Bewerbers ist der Bischof zuständig. Deswegen muss ein Antrag an das Bischöfliche Ordinariat in Limburg um Erlaubnis zur Aufnahme gestellt werden. 

Für diesen Antrag ist die Gültigkeit der Taufe festzustellen. Wenn möglich, sollten Sie ein Taufzeugnis vorlegen. 

Vor der Aufnahme in die römisch-katholische Kirche müssen Sie vor dem Standesamt den Austritt aus Ihrer bisherigen Religionsgemeinschaft erklären. 

Die Aufnahme in die katholische Kirche wird in einem Gottesdienst gefeiert. Dies kann in einem kleinen Kreis oder im Gemeindegottesdienst stattfinden. Kernstück der Aufnahme ist das Glaubensbekenntnis, das Sie sprechen werden.