Ökumenische Morgengebete

An jedem dritten Mittwoch im Monat finden in der Markuskirche, Waldstraße 85, ökumenische Morgengebete statt.

Ein gemeinsames Angebot von:
Ev. Markuskirchengemeinde
Ev. Heilig-Geist-Kirchengemeinde
Kirchort St. Kilian der kath. Pfarrei St. Peter und Paul

Schiersteiner Gemeinden im Lutherjahr 2017

Ökumene in Schierstein - eine historische Zusammenstellung

  • Mehr als 30 Jahre sind die evangelische Christophorusgemeinde (gegründet 1544), die katholische Gemeinde St. Peter und Paul (gegründet 1891) und die evangelische Auferstehungsgemeinde (gegründet 1967) in der ökumenischen Arbeit verbunden. Maßgebend hierfür war und ist das Engagement aller Pfarrer und Seelsorger der drei christlichen Gemeinden in Schierstein und deren Gemeindemitglieder.

  • Der ökumenische Seniorenkreis der Gemeinden St. Peter und Paul und Christophorus wurde 1968 in der Amtszeit von Pfarrer Alfred Bausch (1967 – 1972) und Pfarrer Lothar Adam (1952 – 1978) gegründet. Die ehrenamtlichen Betreuer aus den beiden Gemeinden sind jeweils über viele Jahre, ja Jahrzehnte hin, mit Begeisterung bei dieser Aufgabe. Marielotte Kilian betreut mit Herrn Grella sen. Programm und Organisation und anderen Ehrenamtlichen (Maria Jung+, Elfriede Lustig+, Marga Weinmann+, Frau Glosemeyer+, Hilde Karg, Katharina Koch) die Senioren seit 1973, als Pfarrer Manfred Schwalbach im Amt war, und seit 1999 zusammen mit Brunhild Tischler.
  • Aus dem Archiv der Gemeinde St. Peter und Paul konnten wir entnehmen, dass 1969 ein ökumenischer Pfarrerkreis mit der Christophorusgemeinde, der Auferstehungsgemeinde und der katholischen Pfarrei St. Marien in Biebrich bestand.

  • Aus einer Aufzeichnung geht hervor, dass im Jahr 1975 ein ökumenischer Arbeitskreis bestand; Näheres hierzu ist nicht bekannt. Außerdem ist vermerkt: „Pfarrer Rosenbusch nimmt Kontakt zu Pfarrer Adam auf, um ökumenische Gottesdienste der drei Schiersteiner Gemeinden zu feiern (1975)“.

  • Ein ökumenischer Gesprächskreis besteht seit 1975.

  • Die ökumenische Zentralstation West nahm ihren Dienst im Jahr 1976 auf. Im Dezember 1990 bildete sich in der Gemeinde St. Peter und Paul ein Förderkreis für die ökumenische Zentralstation West, für den Peter Fliegen bis heute verantwortlich zeichnet.

  • Fünf Hinweistafeln mit den Gottesdienstzeiten wurden 1978 als Einladungsschilder an den Hauptzufahrtstraßen neu aufgestellt.

  • Zu Beginn der Fastenzeit 1979 fand der erste ökumenische Gottesdienst für die drei Schiersteiner Gemeinden in der Kirche St. Peter und Paul statt. Der Männergesangverein Eintracht gestaltete diesen Gottesdienst musikalisch. Seitdem finden in regelmäßiger Folge jährlich 7 ökumenische Gottesdienste statt. Natürlich haben sich auch die Anlässe geändert: Der Gottesdienst am Nachbarschaftsfest in der Zehntenhofsiedlung findet heute nicht mehr statt, stattdessen feiern wir den Gottesdienst am Buß- und Bettag zusammen oder auch einen Gottesdienst an Neujahr. Auch die Themen und Abläufe haben sich geändert; als Beispiele sind anzuführen: Ein Gottesdienst beschließt die Bibelwoche bzw. das Bibelforum. Im Jahr 1993 gestaltete der Kirchenchor St. Peter und Paul den ökumenischen Gottesdienst in der Auferstehungsgemeinde mit.

  • Im August 1979 gründete sich in der Pfarrer St. Peter und Paul ein ökumenischer Ausschuss unter der Leitung von Klaus Finsterwalder und der Mitarbeit seiner Ehefrau Gisela. Hieraus ging der noch heute bestehende ökumenische Arbeitskreis (gegründet am 5. Februar 1980) hervor, dessen Motor der damalige Gemeindereferent Gottfried Kochem war. Den Vorsitz hat Klaus Finsterwalder noch heute inne.

  • Am 23. September 1980 wird die ökumenische Bibelwoche ins Leben gerufen. Im Jahr 1983 feierten wir am Ende der Bibelwoche einen ökumenischen Gottesdienst, bei dem zum ersten Mal in der Kirche St. Peter und Paul die heilige Eucharistie für die drei Schiersteiner Gemeinden gefeiert wurde. Anstelle der Bibelwochen wurden Bibelsonntage oder (seit 2006) Bibelforen veranstaltet.

  • Anfang 1985 bildete sich der ökumenische Besuchsdienstkreis.

  • Die bis heute bestehende ökumenische Hausaufgabenhilfe nahm ihren Anfang 1986, durch Initiative von Helga Martinec, zuerst in Zusammenarbeit mit einem Halbtageslehrer als ABM-Kraft, dann in eigener Verantwortung durch mehrere Damen aus den Gemeinden Christophorus und St. Peter und Paul.

  • Im Pfarrblatt „Der Turm“ erschien zu Ostern 1997 ein Artikel zur Ökumene: „Die kath. Kirche und Luther“ (Verfasser: Frau Helga Schneider und Frau Dr. Henkel): "Schon sehr bald nach Beginn seiner Tätigkeit als Pfarrer von St. Peter und Paul in Schierstein wurde klar, dass Herr Rosenbusch die ökumenische Zusammenarbeit mit zwei evangelischen Nachbargemeinden, aber auch mit andersgearteten christlichen Gemeinden, sehr am Herzen lag, wozu ja auch das Adjournamento des zweiten Vatikanischen Konzils aufrief. Organisiert wurde das Anliegen durch unseren Pastoralreferenten Herrn Gottfried Kochem, der am 27. Januar 1980 zur konstituierenden Sitzung eines ökumenischen Ausschusses unserer Pfarrei einlud. Schon am 5. Februar 1980 kam es zur ersten Arbeitssitzung der inzwischen auch in der evangelischen Auferstehungsgemeinde und der Christophorusgemeinde gebildeten ökumenischen Ausschüsse und des ökumenischen Ausschusses der katholischen Gemeinde St. Peter und Paul in den Räumen der Auferstehungsgemeinde. Seitdem tagte der bei dieser Sitzung gebildete ökumenische Arbeitskreis der drei christlichen Kirchen Schiersteins schon 78-mal in St. Peter und Paul unter dem Vorsitz von Herrn Klaus Finsterwalder, wie die von Frau Gisela Finsterwalder angefertigten Protokolle kundtun..." (aus dem Erinnerungsbuch 1974 – 2004 für Pfarrer Reinhard Rosenbusch (unter Ökumene; Verfasser nicht bekannt).

  • Zur Begrüßung neu zugezogener wurde ein Faltblatt „Willkommen — Pfarrgemeinden in Schierstein“ aufgelegt.

  • Als Mitglieder im Ortsring Schiersteiner Vereine - Kirchen - Verbände und Organisationen beteiligen sich die drei Pfarrgemeinden am öffentlichen Leben Schiersteins.

  • Zum Leben der Ökumene in Schierstein haben folgende Pfarrer besonders beigetragen:

    Katholische Pfarrgemeinde St. Peter und Paul
    Pfarrer Alfred Bausch (1967 – 1972)
    Pfarrer Manfred Schwalbach (1973)
    Pfarrer Reinhard Rosenbusch (1974 – 2004)
    Pfarrer Knud W. Schmitt (seit 2004)

    Evangelische Christophorusgemeinde
    Pfarrer Lothar Adam (1952 – 1978)
    Pfarrer Hagen Seuffert (1979 – 1993)
    Pfarrerin Christine Titze-Noschka (1994 – 2001)
    Pfarrer Jörg Mohn (seit 2002)

    Evangelische Auferstehungsgemeinde
    Pfarrer Klaus Ritzkopf (1971 – 1997)
    Pfarrer Detlef Puttkammer (1996 – 2001)
    Pfarrer Roland Falk (seit 2001)